Erstellt am 18. Oktober 2016, 04:17

von Daniel Lohninger

NÖ-Mitte wird Polit-Zentrum. Daniel Lohninger über die Stärkung des Wahlkreises St. Pölten und Umgebung.

Dank des schwarzen Erwin Pröll steht das rote St. Pölten schon heute im Ruf, so etwas wie die heimliche Polit-Hauptstadt Österreichs zu sein. Mit der Neueinteilung der Wahlkreise, die im Parlament beschlossen wird, wird die Traisenmetropole samt ihrer Umgebung ab 2017 tatsächlich zum bundespolitischen Schwergewicht.

Die Zahl der Grundmandate für den Wahlkreis NÖ-Mitte wird von fünf auf voraussichtlich sieben steigen. Bei 36 Abgeordnetenplätzen, die es in Niederösterreich zu vergeben gibt, ist unser Wahlkreis damit künftig der wichtigste im Land und liegt mit seinen etwa 280.000 Einwohnern bundesweit auf Augenhöhe mit den großen Wählerzentren Graz, Linz und Wien-Süd.

Ob sich diese zahlenmäßige Stärke dann in politische ummünzen lassen wird, hängt naturgemäß stark von den regionalen Vertretern im Parlament ab. Unabhängig davon ist aber bereits jetzt klar, dass die Anliegen des gestärkten Wahlkreises in Zukunft noch mehr bundespolitische Bedeutung haben werden als bisher. Für uns, die wir in dieser Region leben, ist das eine gute Nachricht.