Erstellt am 15. März 2016, 04:39

von Daniel Lohninger

Polizeischule für mehr Sicherheit. Daniel Lohninger über St. Pölten als Standort für elftes Ausbildungszentrum.

Der Ruf nach mehr Polizei begleitet fast jede sicherheitspolitische Diskussion in St. Pölten. Aber nicht nur in der Stadt, sondern so gut wie überall in Österreich ist die Forderung nach mehr Exekutive populär – und meist auch berechtigt.

 

Das Innenministerium reagiert darauf und will eine zusätzliche Polizeischule ins Leben rufen. Und die soll nach St. Pölten kommen – wie die NÖN in dieser Ausgabe exklusiv berichtet. 240 Polizisten können hier pro Turnus ausgebildet werden, wahrscheinlichster Standort ist die ehemalige Wiener-Städtische-Landeszentrale am Europaplatz.

Die Pläne des Innenministeriums dürften selbst im Rathaus so manchen überrascht haben. Mit positiven Überraschungen lässt es sich aber bekanntlich in Wahlkampfzeiten gut leben und so haut sich die Stadtpolitik jetzt auf der Zielgeraden noch ins Zeug, um den „Sack zuzumachen“. Die Schützenhilfe aus der Bundespolitik können Rot und Schwarz jedenfalls gut brauchen: Denn mehr Polizeipräsenz ist gut für das Sicherheitsgefühl der St. Pöltner – und das wiederum ist schlecht für die Blauen.