Erstellt am 03. Januar 2018, 04:21

von Daniel Lohninger

So schön kann Silvester sein. Daniel Lohninger über eine gelungene Premiere am Herrenplatz.

Der Herrenplatz war gerammelt voll, die Stimmung trotzdem friedlich und das Feuerwerk spektakulär. St. Pölten zeigte mit dem Stadtsilvester-Event anderen Städten, wie man den Start in das neue Jahr im öffentlichen Raum stilvoll und fast
ohne Vandalismus mitten in der Innenstadt gestalten kann.

Nach acht Jahren des Darbens zum Jahreswechsel wurde die Landeshauptstadt damit endlich wieder ihrem Stellenwert gerecht und kann sich nicht nur über viel Lob der City-Gastronomen, sondern auch der Besucher freuen. Dass es anders als in Zeiten der großen Silvesterpartys keine große Bühnenshow gab, sondern Glühwein, heimische Musik und die traditionelle „Dinner for One“-Aufführung vor dem Café Schubert machte das Stadtsilvester zudem zur attraktiven Alternative zu Silvester-Partys à la Ballermann.

Kein Wunder, dass die Neuauflage ausgemachte Sache zu sein scheint. Und aufgrund des großen Andrangs bei der Premiere eine Ausweitung sinnvoll erscheint. Will die Stadt das besondere Flair des Events erhalten, muss aber auch künftig Qualität vor Quantität gehen.