Erstellt am 14. November 2017, 02:47

von Wolfgang Wallner

Ein Schrei nach Liebe. Wolfgang Wallner über „Big Points“ in der NV-Arena.

Wahre Liebe hinterfragt nicht, wahre Liebe zweifelt nicht. Wahre Liebe ist ein Geschenk und kein Verdienst. Für die ersehnte Wende braucht Bundesligist SKN St. Pölten jede Unterstützung von den Rängen. Und appelliert deshalb an die Fußballfans mit dem Wolfsherzen am rechten Fleck. Die haben diese Saison bislang mit viel Langmut ertragen, brennen auf den ersten Sieg.

Nach einem halben Jahr ohne „Dreier“ im eigenen Stadion braucht‘s auch schon wahre Fußball-Liebe, um an vielleicht schon frischeren Spätherbsttagen in die NV-Arena zu pilgern. Aber gerade jetzt, wo kaum einer einen Cent auf den SKN setzt, sind die Fans gefragt. Das schwer gebeutelte Selbstvertrauen braucht Rückhalt auf den Rängen. Sonst kann man die Mission Klassenerhalt schon jetzt abhaken.

Wahre Liebe darf aber den Blick auch nicht endgültig vernebeln. Nach dem letzten Meisterschaftsspiel müssen die Karten auf den Tisch gelegt werden, jeder Einzelne muss sich hinterfragen.

Denn wie der Erfolg viele Väter hat, so bleibt der Misserfolg oftmals ein Waisenkind. So einfach darf man sich‘s beim SKN nicht machen. Schließlich sollte die Liebe ja auch keine Einbahnstraße sein.