Erstellt am 26. Juli 2016, 05:42

von Wolfgang Wallner

Mehr als eine Eintagsfliege. Wolfgang Wallner über den SKN und seine Fans.

Wird die NÖ-Metropole nun zur Fußball-Hochburg? Die Bundesliga wie auch der prominente Name „Austria“ haben zum Start gezogen. Fast 7.500 Besucher machten die NV-Arena zum Hexenkessel. Entscheidend wird nun sein, die Zaungäste zu Fans zu machen.

Stau am Weg zu einem SKN-Spiel: Daran müssen sich die St. Pöltner erst gewöhnen. Beim ersten Bundesliga-Match nach 22 Jahren wollte die halbe Stadt dabei sein. Nur der Reiz des Neuen – oder der Start einer neuen „Fußball-Liebe“?

Ein ganz einfaches Kickerpflaster ist die Landeshauptstadt nicht. Vorerst werden wohl eher die Großklubs wie Rapid, Austria oder Salzburg die „Zugpferde“ für einen Stadionbesuch bleiben. Die echten SKN-Fans sind vorerst noch in der Minderzahl. Es wird Zeit brauchen, bis der Neo-Bundesligist die Herzen der St. Pöltner erobert. Mit Leistung. Mit Herz und Leidenschaft wie gegen die Wiener Austria.

Dass die Punkte in der Bundesliga schwerer zu verdienen sind als in der Ersten Liga, darf nicht überraschen. Jetzt erst Recht braucht der SKN den zwölften Mann. Das NÖ-Derby am Sonntag wird die erste Nagelprobe für die St. Pöltner Fußballbegeisterung.