Erstellt am 01. Dezember 2015, 05:08

von Mario Kern

Stadt wächst mit Visionen. Mario Kern über die großen Zukunftschancen St. Pöltens.

Wer hätte gedacht, dass die niederösterreichische Landeshauptstadt mit rund 50.000 Einwohnern und die niedersächsische Landeshauptstadt mit rund 500.000 Einwohnern so viele Parallelen haben? Hier und da spielen erneuerbare Energien eine große Rolle, besonderes Augenmerk wird auf die Entwicklung des wirtschaftlichen Standortes gelegt. Und schließlich haben sich die touristischen Konzepte in beiden Städten ähnlich entwickelt.

Das alles verdeutlicht wieder einmal eines: St. Pölten kann sich mit Städten vergleichbarer Größe messen, hier werden aber auch Visionen geboren, die sonst nur in „richtig großen Städten“ zur Geltung kommen.

Natürlich hat die Stadt im Herzen Niederösterreichs noch Aufgaben zu erledigen: die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs etwa oder die Schaffung von genügend leistbarem Wohnraum. Knapp vor dem Jubiläum „30 Jahre Landeshauptstadt“ kristallisiert sich aber immer mehr heraus, dass St. Pölten auf dem richtigen Weg ist, nicht nur an Einwohnern zu wachsen, sondern auch qualitativ ganz groß zu werden.