Erstellt am 16. Februar 2016, 08:17

von Daniel Lohninger

Zufriedenheit ist größte Gefahr. Daniel Lohninger über Stadlers erstaunliche Umfragewerte.

St. Pölten ist die letzte Hauptstadt, in der die SPÖ mit absoluter Mehrheit regiert. Sie wird das wahrscheinlich auch nach der Wahl tun, wie die NÖN-Exklusiv-Umfrage zeigt. Wäre am Sonntag gewählt worden, hätte Matthias Stadler wieder eine komfortable Mehrheit.

Die Umfrage zeigt auch die Gründe, warum Stadler fest im Sattel sitzt: Er hat Beliebtheitswerte, von denen Bundespolitiker nur träumen können, relevante strittige Themen gibt es in der Stadt nur wenige und die St. Pöltner sind quer durch alle Parteien der Meinung, dass was weitergeht.

Für die Opposition ist es unter diesen Rahmenbedingungen schwer, überhaupt wahrgenommen zu werden. Allerdings: Bis zur Wahl sind es noch zwei Monate und in dieser Zeit kann sich viel tun. Die größte Gefahr droht Stadler ohnehin nicht von der Opposition, sondern von den zufriedenen Anhängern: Gehen die nicht zur Wahl, weil sie sowieso „a gmahde Wiesn“ erwarten, könnte es mit der absoluten Mehrheit noch eng werden. Einen Wohlfühlwahlkampf wird sich der Stadtchef also nicht leisten können.