Erstellt am 25. September 2015, 18:42

Konzert der Solidarität. Martin Rotheneder lädt im Oktober zu Musik und zur Diskussion über Menschlichkeit. ST. PÖLTEN / 

frei:raum-Kurator Martin Rotheneder setzt sich mit zahlreichen Musikern für ein menschliches Miteinander ein.  |  NOEN, Christoph Haiderer

Solidarität mit Menschen in Notsituationen, egal welcher Herkunft, und die Wichtigkeit menschlichen Miteinanders halten Martin Rotheneder und Institutionen beim Benefizevent „Freiraum für Menschlichkeit“ hoch.

Mit dabei sind am Samstag, 17. Oktober, Diakonie, Fair, Grund, das Bündnis für Toleranz, Menschlichkeit und Solidarität, das Büro für Diversität und Emmaus. Rotheneder hat den Event initiiert und präsentiert dabei seinen Song „Start A Movement“. Mit dabei sind viele Musiker, die beim Lied mit einstimmen und ihre eigenen Beiträge performen. Für die gute Sache treten ab 20.30 Uhr unter anderen Mitglieder von Bauchklang, Monika Ballwein, Ben Martin, Violetta Parisini, King Onwa und Chill-Ill auf.

Vorher, ab 17 Uhr, gibt es beim „World Café“ noch Buffet und Diskussion. Freie Spenden kommen dem Buddy-Projekt „Elongó“ der Diakonie zugute.