Erstellt am 13. April 2016, 05:34

von Beate Steiner

Kulinarische Bilder. Das Team der ORF-Reihe "Aufgetischt" widmet eineDokumentation genussvollen Erlebnissen in der Landeshauptstadt. ST. PÖLTEN / 

Dreh in der Gaststätte Figl: Sous-Chef Miro Maric radelt mit dem Fahrrad Richtung Küche.  |  NOEN, Steiner

Im Scheinwerferlicht standen Kultur und Kulinarik der Stadt: Das Filmteam rund um Regisseur und Drehbuchautor Thomas Knoglinger drehte „Aufgetischt“ in der Landeshauptstadt. „Wir begleiten in diesen Dokumentationen einige wenige Menschen, über die wir uns einer Region authentisch und unverwechselbar nähern“, erklärt Knoglinger, wie es ihm gelingt, dass die Zuseher die kulinarische Film-Geschichte genießen, sich in ein Stück Österreich verlieben.

x  |  NOEN, Steiner

Der Filmprofi ist angetan vom innovativen Geist der Stadt, zeigt St. Pölten zum Beispiel in bunten Bildern vom Markt, in stimmungsvollen Aufnahmen vom Viehofner See und der Seedose, durch seine Museen und kulturellen Schätze und durch St. Pöltnerinnen wie Daniela Wandl – die Bühne-im-Hof-Chefin lud das Fernsehteam zur Vorstellung von „Herbert & Mimi“. Zu sehen sind natürlich ebenso die archäologischen Ausgrabungen auf dem Domplatz, das Stadt- und das Landesmuseum und Künstler Don Ferguson. Im Bild ist auch Kaffeeröster Felix Teiretzbacher: „Mir hat das sehr gefallen, dass es dabei nicht nur um meine Tätigkeit, sondern auch um Persönliches gegangen ist.“
 

x  |  NOEN, Steiner

Kulinarisch präsentiert sich die Stadt in dem Film durch die „Supperiör“-Damen Mareike Aram und Johanna Ruthner, Seedosen-Wirt Erwin Nolz und die Gaststätte Figl mit Haubenkoch Andreas Hettegger und seinem Sous-Chef Miro Maric.

„Aufgetischt“ wird die Landeshauptstadt schon bald, nämlich am Pfingstmontag, 16. Mai, um 18.05 Uhr in ORF 2.