Erstellt am 03. Juni 2016, 05:05

von Mario Kern

Kultur für 50.000 Gäste im schloss Viehofen. Fast 200 Events hat Remigius Rabiega bislang mit seiner Agentur bestmanagement im Bezirk veranstaltet. Ab Juni gibt es auch Events beim Schloss Viehofen.

Seit mittlerweile sechs Jahren wartet Eventprofi Remigius Rabiega mit Comedy, Musik, Lesungen und Diskussionen auf.  |  NOEN, Mario Kern
„Angefangen hat alles mit meiner Liebe zur Kultur und zum Organisieren“, blickt Remigius Rabiega auf die Gründung seiner Veranstaltungsagentur bestmanagement vor sechs Jahren zurück. Der Impuls dazu kam vom Kabarett-Duo Weinzettl & Rudle, das Rabiega nach Böheimkirchen brachte.

Nach dem Gründungsjahr mit drei Veranstaltungen und 750 Besuchern ging es bald steil bergauf: 2011 gab es zehn Events, 2012 bereits 20. In den letzten drei Jahren hielt Rabiega jährlich bei rund 50 Veranstaltungen und durchschnittlich 15.000 Gästen. Heuer werden es 60 Events sein.

"Erweiterung muss Sinn haben"

Dass mittlerweile 50.000 Gäste seine Shows besucht haben, liegt auch an den breit gestreuten Standorten im Bezirk: Nach Böheimkirchen „eroberte“ der Veranstalter Ober-Grafendorf und St. Pölten (Kulturhaus Wagram und später das Cityhotel), danach Kirchberg. Neu ist ab Juni das Schloss Viehofen, das er im Sommer „hie und da“ bespielen will.

Im Herbst schlägt Rabiega erstmals seine Zelte in Mautern auf. „Mir geht es aber nicht ums Expandieren an sich. Die Erweiterung muss nämlich Sinn haben und Schritt für Schritt passieren“, berichtet der 40-Jährige.

Im Laufe der Jahre hat er sein Programm mit renommierten Kabarettisten und Musikern auch um junge Künstler erweitert, die er fördern will. „Wichtig sind mir Events für soziale Einrichtungen und Podiumsdiskussionen über Themen, die den Menschen unter den Fingernägeln brennen.“

Herbstprogramm mit Arrivierten und Jungen

Sein Herbst-Programm startet Rabiega  am 17. September – mit großen Namen wie Andy Lee Lang, Roland Düringer, Weinzettl & Rudle, Mike Supancic und Paul Pizzera, aber auch mit jungen Wilden wie Otto Jaus und Klaus Eckel. Details gibt es auf bestmanagement.at.