Erstellt am 24. November 2015, 11:20

von Alex Erber

Mit Tempo 170 auf der Bundesstraße 1. Lenker: „Mein Hund war allein zu Hause“

Beamte der Polizeiinspektion Prinzersdorf haben auf der Bundesstraße 1 Geschwindigkeitsmessungen zwischen zwischen Groß Sierning und Mitterau durchgeführt.

Dabei wurde ein Auto mit 170 km/h mittels Laserpistole gemessen. Der Raser konnte kurz danach angehalten werden. Als Grund für die weit überhöhte Fahrgeschwindigkeit gab der Lenker an, dass sein Hund alleine zuhause sein würde.

Der Mann wurde angezeigt; ihm droht der vorübergehende Entzug seines Führerscheines.
Hauptmann Mario Mossbeck, Referatsleiter Verkehr und Einsatz am Bezirkspolizeikommando: „Die Polizei im Bezirk St. Pölten-Land führte im heurigen Jahr verstärkt Lasermessungen auf Freilandstrecken durch, da sich Verkehrsunfälle mit schweren Verletzungsfolgen beziehungsweise tödlichem Ausgang primär im Freiland ereignen.