Erstellt am 27. September 2015, 20:29

von Mario Kern

Nadlinger übernimmt bauMax im Norden. St. Pöltner Familienbetrieb kauft Baumarkt in der Adolf-Schärf-Straße. "bauMax-Mitarbeiter sind willkommen." ST. PÖLTEN / 

Der bauMax-Markt in der Adolf-Schärf-Straße wird ab 1. November zur Nadlinger-Hagebau-Filiale. Der Baumarkt soll nach Adaptierungsarbeiten im nächsten Jahr eröffnet werden.  |  NOEN, Mario Kern

Aus dem alten bauMax-Standort in der Adolf-Schärf-Straße wird ein Nadlinger-Hagebau-Markt. Die Endverträge sind noch nicht unterschrieben, der Markt soll aber mit 1. November übernommen werden: „Wir kaufen die Immobilie ohne Ware und investieren in eine Adaptierung des Gebäudes“, informiert Nadlinger-Geschäftsführer Gerald Jöchl.

"Sortiment wird gezielt auf Kunden abgestimmt"

Der Standort soll als nördliche Filiale des traditionsreichen Familienunternehmens in der Porschestraße realisiert werden. Nadlinger ist seit 2004 auch ein Gesellschafter von Hagebau, einer gemeinsamen Dachmarke mittelständischer Unternehmen. „Wir stimmen unser Sortiment ganz gezielt auf unsere Kunden hier ab“, betont Gerald Jöchl.

Zweite Filiale war eigentlich nicht geplant

Eine zweite Filiale sei eigentlich nicht geplant gewesen, so Jöchl. Mit der Reduktion von vier Baumärkten in St. Pölten auf mittlerweile zwei und einem Markt-Mangel im Norden sei der Entschluss aber naheliegend gewesen. „Wir wollen auch auf unsere Kunden im Norden der Landeshauptstadt zugehen und die baumarkttechnische Nahversorgung übernehmen.“

Jene der 35 bauMax-Mitarbeiter aus der Schärf-Straße, die mit Ende Oktober noch im Unternehmen gemeldet sind, seien im Nadlinger-Hagebau-Markt willkommen, so Jöchl. „Das sind kompetente Personen, die wir gerne – sofern sie es wollen – zu den selben Konditionen weiter beschäftigen würden.“