Erstellt am 29. März 2016, 09:27

von Mario Kern

Neuauflage für das St. Pöltner Seefest. Nach sechs Jahren gibt es wieder das „Stereo am See“ am Ratzersdorfer See.

 |  NOEN, Hans Söllner

Das „Stereo am See“-Festival am Ostufer des Ratzersdorfer Sees wird von Veranstalter und Warehouse-Chef Norbert Bauer wiederbelebt. Sechs Jahre lang ruhte das Format, das in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag feiert.

„In den letzten Jahren waren andere, moderne Projekte wie das Beatpatrol, das Holi-Festival und der Zombierun im Vordergrund“, verrät Norbert Bauer. „Wir hatten das ‚Stereo am See‘ aber jedes Jahr in petto.“

Hans Söllner als Inputgeber

Die Initialzündung für einen neuen Anlauf lieferte diesmal Hans Söllner. „Er wollte hier wieder einmal Open Air spielen, nachdem er für uns vor acht Jahren im Pielachtal auftrat.“ Söllner bekommt mit den 5/8erl in Ehr‘n, Krautschädl, Texta und Lokalmatador Lukascher hörenswerte Vorbands. „Das Format passt wieder, viele Leute hören wieder mehr Live-Musik“, erklärt Bauer.

Das Festival findet am Freitag, 29. Juli, statt – einen Tag vor dem Summer Blues Festival am See. Das „Stereo am See“ lässt Norbert Bauer in Kooperation mit Stadt und Büro V stattfinden. Für die Neuauflage erwartet er zumindest 1.000 Gäste.