Erstellt am 14. Dezember 2015, 16:23

von Renate Hinterndorfer

Wirte sind auf den Barrikaden. Gastronomen wehren sich gegen immer neue Verordnungen.

die Neulengbacher Wirte demonstrierten heute vor dem AMS und dem Finanzamt in der Daniel-Gran-Straße. Die nächste Demonstration ist bereits in Planung: Sie wird am 11. Jänner vor der Wirtschaftskammer in St. Pölten stattfinden.  |  NOEN, Daniel Lohninger
Eine Demonstration haben Wirte aus der Region Wienerwald am Montag (nach Redaktionsschluss) in der Daniel Gran-Straße in St. Pölten angesetzt.

Demonstrationsleiter ist Stephan Teix aus Asperhofen. Er erklärt gegenüber der NÖN: „Wir zeigen auf, dass die Unternehmer immer mehr belastet werden. Die Betriebe stehen das alles finanziell nicht mehr durch. Und wir haben zu wenig Zeit für unsere Gäste und Kunden“, betont der Asperhofener Biobauer und Lokalbetreiber.

Die Bevormundung werde immer mehr sagt Stephan Teix und verweist auf Registrierkassenpflicht und Allergenverordnung. „Die Allergenverordnung versteht wirklich keiner. Der Konsument ist nicht auf der sicheren Seite. Wir kommen immer mehr auf den Weg zu industrialisierten Lebensmitteln.“

Durch die Teuerungen könnten sich viele Leute einen Wirtshausbesuch gar nicht mehr leisten, beklagt Teix: „Wenn das Krügerl Bier fünf Euro kostet gehen viele gar nicht mehr ins Lokal, da beißt sich die Katze in den Schwanz.“ Und er fügt an: „Mir reicht‘s.“