Erstellt am 27. November 2015, 04:23

von Mario Kern

Obdachlose Flüchtlinge: Verein sucht nach Not-Schlafstelle. Mitglieder von „Guarantee on tomorrow“ bitten St. Pöltner um mietbares Gebäude für mögliche Not-Unterkunft.

 |  NOEN, HERBERT NEUBAUER
Dass Asylwerber wieder in privaten Quartieren aufgenommen werden und, dank der Gesundheitschecks durch die Bezirkshauptmannschaft, auch obdachlose Flüchtlinge davon profitieren, freut den Verein „Guarantee on tomorrow“.

Die Situation hat sich für die Mitglieder des privaten Vereines, der Flüchtlinge von der Straße holt, allerdings nicht gebessert: Mittlerweile haben Mitglieder in den letzten fünf Wochen 150 Syrer, Afghanen und Irakis beherbergt und persönlich in die beiden Landes-Notquartiere geführt.

„Vor allem wird es jetzt wirklich kalt“

Wie berichtet, ächzt der Verein unter den vielen nächtlichen Einsätzen und dem organisatorischen Aufwand. „Und vor allem wird es jetzt wirklich kalt“, betont Dominik Paireder.

Zwar hofft Paireder weiterhin auf Unterstützung durch Land und Stadt – der Verein wird auch um eine Förderung ansuchen –, dennoch bittet der Verein nun aktiv die St. Pöltner Bevölkerung um Hilfe: Gesucht wird ein Gebäude im Stadtzentrum, das kostengünstig zu mieten ist (Tel. 0676/7092263). „Wenn wir da bis zu zehn Personen gleichzeitig über Nacht unterbringen könnten, wäre damit sehr geholfen.“

Dafür bräuchte „Guarantee on tomorrow“ auch Geld. „Weil wird das aus eigener Kraft finanziell unmöglich stemmen können.“ Und: „Wir würden uns freuen, wenn die Führung des Quartiers professionelle Einrichtungen übernehmen würden. Auch wenn unsere Leute natürlich weiterhin mit im Einsatz sein werden.“