Erstellt am 16. Februar 2016, 12:44

von Alex Erber und Daniel Lohninger

Polizei könnte umziehen. Die Inspektion Rathaus dürfte noch heuer von der Linzer Straße zum Hauptbahnhof wechseln. Ungeklärt ist noch, wann übersiedelt wird und wer die Kosten trägt.

Die Rathaus-Polizeiinspektion in der Linzer Straße mit ihren 30 Polizisten ist bald Geschichte  |  NOEN, Daniel Lohninger

So richtig glücklich ist mit dem im Vorjahr eröffneten Polizei-Stützpunkt am Hauptbahnhof niemand. Er wird vom Rathaus-Posten mitbetreut, eine eigens am Bahnhof stationierte Mannschaft gibt es nicht. Jetzt mehren sich die Zeichen, dass diese Lösung nur ein erster Schritt gewesen sein könnte und die gesamte Rathaus-Polizeiinspektion von der Linzer Straße zum Hauptbahnhof übersiedeln könnte. Insgesamt 30 Exekutivbeamte wären dann dort stationiert, verfügbare Räumlichkeiten sollen bereits ins Auge gefasst worden sein.

Gespräche sind am Laufen

Sowohl Stadt als auch Polizei bestätigen, dass es diesbezüglich in den vergangenen Wochen Gespräche gab. „Es ist aber noch keine Entscheidung gefallen“, versicherte Polizeisprecher Markus Haindl gegenüber dem ORF. Gewiss ist, dass Meldungen, die Rathaus-Inspektion werde bereits im Mai übersiedeln, falsch sind. Zu klären sei auch noch, was die Umbaumaßnahmen kosten und wer die Kosten trägt. In der Stadtpolizei bewertet man die Überlegungen grundsätzlich positiv: „Keine Frage, der Bahnhof samt Umgebung ist ein Brennpunkt geworden.“

Im Magistrat verweist man darauf, dass es die Forderung nach einer eigenen Polizeiinspektion am Bahnhof seit geraumer Zeit gebe. Aber, so betont Rathaussprecher Martin Koutny: „Derzeit haben wir dazu keine neuen Informationen.“

Laut Haindl sei die Sicherheitslage in der Stadt jedenfalls stabil. Insgesamt würden im Stadtgebiet 170 Polizisten ihren Dienst versehen.