Pyhra , Altlengbach , Michelbach

Erstellt am 14. Oktober 2016, 13:39

von Manuela Mayerhofer

Wertkartenbetrug: Angestellte gaben Nummern durch. Unbekannter gab vor, er müsse Ladebons für Handys für die Firmenzentrale prüfen.

Symbolbild  |  Shutterstock/LDprod (Symbol)

Einem Telefonbetrüger sind mehrere Angestellte von diversen Geschäften auf den Leim gegangen: Der Anrufer gab vor, er sei von der Firmenzentrale beauftragt, die Ladebons für die Wertkartenhandys zu überprüfen.

Entstandener Schaden über 11.000 Euro

In einem Geschäft in Pyhra überrumpelte er so eine gutgläubige Angestellte, Die anfänglichen Bedenken der jungen Frau, dass ein Minusstand in der Kassa entstehe, wischte er mit der Behauptung vom Tisch, dass er die Bons von der Zentrale aus herauslöschen könnte.

Bisher sind eine Tankstelle und ein Geschäft in Pyhra, zwei weitere Geschäfte in Michelbach und Altlengbach dem Betrüger aufgesessen.

Der Schaden beläuft sich auf mehr als 11.000 Euro.

Lesen Sie mehr in der nächsten Printausgabe der NÖN St. Pölten.