Erstellt am 31. Januar 2016, 08:58

von Beate Steiner

Rochade bei Lokalen in St. Pölten. Einige St. Pöltner Wirte ziehen um in neue Räumlichkeiten, andere Gastronomen ziehen sich zurück.

 |  NOEN

Jetzt bekommt auch der Herrenplatz seine Pizzeria: Das italienische Lokal Pepe Nero hat nach nur einem Jahr das Lokal neben dem Landestheater verlassen und wird am 1. März in der Wiener Straße 16 neu eröffnen.

Dort schließt das Café Rouge, wird saniert und adaptiert: „Wir verpassen dem Lokal ein Facelifting, das rot-schwarze Ambiente kommt weg. Und wir bauen auch einen Pizza-Ofen ein“, berichtet Hauseigentümer Horst Turek.

Wer in das anschließende Lokal „Schwarzer Adler“ einziehen wird – die NÖN berichtete über den anstehenden Wechsel – ist noch nicht fix: „Ich habe mehrere Angebote“, so Turek.

In das Restaurant am St. Pöltner Rathausplatz kommt der nächste Pizza-Wirt: Die Pizzeria Florenza, eines der ältesten noch existierenden italienischen Restaurants der Stadt, übersiedelt von der Josefstraße in die Altstadt.

Auch in der Nachtlokal-Szene gibt es Veränderungen. Am Samstag, 30. Jänner, lud Reini Dorsch zu seinem letzten Fest ins „Frank‘s“, unter dem Motto „Alles muss ausgetrunken werden“.

Wer dort einzieht, klärt sich in den nächsten Wochen, weiß Hausbesitzer Leo Zant: „Ich führe noch mit drei Bewerbern Gespräche.“