Erstellt am 18. Mai 2016, 08:20

von Mario Kern

Rotes Kreuz zieht auf Voith-Gelände. Retter wollen Bezirksstelle auf Firmen-Areal bauen. 2017 könnte mit dem Bau begonnen werden.

Derzeit laufen die Verhandlungen für die Errichtung der Bezirksstelle auf dem Voith-Areal. Foto: Mario Kern  |  NOEN, Mario Kern
Nachdem die Bezirksorganisation des Roten Kreuzes mehrere mögliche Standorte geprüft hat, wollen die Retter ihre neue Bezirkstelle am Voith-Areal errichten.

Für Finanzierung fehlen noch wenige GR-Beschlüsse

„Dieser Standort liegt in Zentrumsnähe und ist öffentlich gut erreichbar“, erklärt Bezirksstellenleiter Werner Schlögl. Derzeit sei das Rote Kreuz in Verhandlungen mit der Firma Voith. „Wir sind guter Dinge.“

Nach der Ausschreibung der Arbeiten soll nächstes Jahr mit dem Neubau begonnen werden. Fertig sein könnte der Bau dann Ende 2018.

Für die Finanzierung fehlen noch wenige Gemeinderatsbeschlüsse von Gemeinden im Bezirk, die einen Rettungsvertrag mit dem Roten Kreuz haben. Die reinen Baukosten für das Projekt belaufen sich auf 5,5 Millionen. Die Summe teilen sich die 21 Gemeinden, das Land und das Rote Kreuz selbst.

Mehr dazu in der Print-Ausgabe der St. Pöltner NÖN.