Erstellt am 15. Februar 2016, 07:23

von Beate Riedl und Jutta Streimelweger

Scheer und „Rammelhof“ mit Chancen auf Amadeus Award. „Rammelhof“ mit Erich Kirchner und Tontechniker Martin Scheer gehen in das Rennen um die begehrten Musikpreise.

»Rammelhof« ist in der Kategorie »Hard & Heavy« für den Musikpreis nominiert. Mit dabei ist auch der Schlagzeuger Erich »Urge« Kirchner als Urgos Brutalos (ganz rechts). Foto: privat  |  NOEN, privat
Amadeus-Trophäen könnten schon bald bei Martin Scheer aus St. Pölten und Erich Kirchner aus Hofstetten-Grünau landen. Beide sind für den größten österreichischen Musikpreis nominiert.

„Nicht so harter Wettbewerb bei uns Technikern“

Gut möglich, dass Tontechniker Martin Scheer erster Amadeus-Gewinner in der Kategorie „Best Sound“ wird: „Den Preis für den Tonstudiopreis gibt es erst seit heuer – vorher haben Tontechniker eigentlich keine Rolle gespielt“, freut sich Scheer über die Würdigung.

x  |  NOEN, Christian Anderl


Der Tontechniker ist gleich zwei Mal nominiert: Scheer war für das Mastering bei Bilderbuchs „Schick Schock“ und James Cottrialls „Common Ground“ verantwortlich – letzteres hat er auch gemixt. „Klar würde ich mich über den Preis freuen, aber bei uns Technikern gibt es nicht so einen harten Wettbewerb – wir sind alle Kollegen.“

Nominiert in der Kategorie „Hard & Heavy“ sind „Rammelhof“ – die Gewinner des Protestsongcontests 2015 mit dem Hofstettner Schlagzeuger Erich „Urge“ Kirchner. „Wir hätten uns nie gedacht, dass wir dabei sind“, freut sich Kirchner.

„Natürlich hoffen wir, dass wir gewinnen, aber es ist schon super, wenn man nominiert ist. Die Verleihung wird ein großes Familienfest, weil wir dort sehr viele Leute kennen“, so der Schlagzeuger, der nicht nur bei namhaften Gruppen für den perfekten Groove sorgt, sondern auch sein Wissen als Musikschullehrer weitergibt.

Noch kann für Musiker gevoted werden

Dass „die ganze Welt ein Rammelhof“ ist – so der Titel ihres neuen Albums – beweisen „Rammelhof“ am kommenden Freitag, 12. Februar, wo sie beim Protestsongcontest 2016 im Wiener Rabenhof Theater als Hauptact auftreten werden. Neben ihrem Siegerhit „Wladimir (Put Put Putin)“ und „Hackln“ werden sie auch einen neuen Song spielen.

Bis Donnerstag, 25. Februar, gibt es die Möglichkeit auf www.amadeusawards.at abzustimmen, am 3. April findet die Verleihung im Wiener Volkstheater statt, ATV überträgt die Verleihung ab 21.20 Uhr.