Erstellt am 07. Oktober 2015, 05:42

von Daniel Lohninger

Schneller nach Graz, öfter zum Flughafen. Neuer Fahrplan / Ab 13. Dezember fährt alle 30 Minuten ein Zug nach Wien-Schwechat, die Fahrzeit nach Graz verkürzt sich auf drei Stunden. ST. PÖLTEN / 

Mit der Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofes ändert sich für die St. Pöltner Bahnkunden ab 13. Dezember einiges. APA/Schlager  |  NOEN, APA/ROLAND SCHLAGER

Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember beginnt für St. Pöltner Bahnkunden wieder einmal eine neue Ära. Die Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofes und die Einrichtung eines Taktfahrplans mit St. Pölten als Hauptknotenpunkt bringt zahlreiche Veränderungen.

Die NÖN hat den Überblick über die wichtigsten Neuerungen im nächsten Fahrplan:

  • Alle 30 Minuten mit dem Zug zum Flughafen. Ab dem Fahrplanwechsel fahren erstmals auch die ÖBB-Fernverkehrszüge bis zum Flughafen Wien-Schwechat weiter – bislang waren es nur die ICE. Das heißt, dass zwischen 6.30 Uhr und 21.30 Uhr zwei Mal pro Stunde in St. Pölten ein 55-Minuten-Zug zum Flughafen abfährt. Der erste ab dem Flughafen startet um 6.33 Uhr, der letzte um 21.33 Uhr. Der letzte schnelle Zug vom Hauptbahnhof nach St. Pölten fährt um 23.25 Uhr ab.

 

  • Viel schneller nach Graz. Die Vollinbetriebnahme des Hauptbahnhofs bringt auch eine deutlich bessere Anbindung an die Südachse mit sich. Wer mit dem Zug von St. Pölten nach Graz will, spart sich künftig fast 50 Minuten. In 3.04 Stunden ist man mit einmal umsteigen von der niederösterreichischen in der steirischen Landeshauptstadt. Gleiches gilt für die Strecke nach Prag, auf der sich Bahnkunden ab Dezember eine halbe Stunde Fahrzeit ersparen.

 

  • Weiter schnelle Züge bis zum Westbahnhof. Die ÖBB planen auch künftig schnelle REX-Verbindungen zwischen St. Pölten und Wien bis Westbahnhof zu führen. Aufgrund eines Rechtsstreits mit der Westbahn (die NÖN berichtete) ist der Fahrplan aber noch nicht fixiert. „Dadurch sind die REX200-Züge in der ÖBB-Fahrplanauskunft Scotty derzeit noch nicht abrufbar“, erklärt ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Gemeinsam mit dem VOR setze man aber alles daran, auch bis zum Westbahnhof ein „optimales Angebot zu schaffen“. Fix ist derzeit nur, dass der letzte Railjet von St. Pölten bis zum Westbahnhof um 0.02 Uhr startet, der letzte REX ab dem Westbahnhof nach St. Pölten um 23.54 Uhr.