Erstellt am 09. März 2016, 16:32

von Freiwillige Feuerwehr

Schwerer Verkehrsunfall: B 20 mehrere Stunden gesperrt. Am Mittwoch mussten die Freiwilligen Feuerwehren Wilhelmsburg Stadt und St. Pölten-St.Georgen zu einer Fahrzeugbergung nach einem schweren Verkehrsunfall ausrücken.

 |  NOEN, Feuerwehr St.Georgen
Ein Fahrzeuglenker hatte zwischen St. Georgen und Wilhelmsburg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrspur abgekommen. In Folge dessen kollidierte ein weiterer Pkw mit einem Lkw-Hängerzug.

Dieser geriet ebenfalls in Schleudern und landete samt Ladung im Straßengraben. Alle Fahrzeug-Insassen konnten sich ohne fremde Hilfe selbst aus den Fahrzeugen befreien.

Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und übernahmen die Bergung der Unfall-Pkw. Der Lkw wurde durch eine Fremdfirma geborgen.



Im Zuge dieses Unfalles war die Bundesstraße B20 mehrere Stunden durch die Polizei gesperrt.
Durch die Umleitung kam es zu einem Folgeschaden. Ein vollbeladener Lkw verschätzte sich bei der Anfahrt zu seinem Zielort und blieb beim Zurückschieben auf einem Feldweg hängen. Das Fahrzeug musste ebenfalls von der Feuerwehr St. Georgen mit Hilfe der Seilwinde geborgen werden.

Nach rund 3 Stunden konnten die Feuerwehren wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.