St. Pölten

Erstellt am 28. Juni 2016, 14:45

von Beate Steiner

Planungsphase: Start in die Zukunft. Gemeinderat beschloss 50.000 Euro Projektbudget für Science Center in der Heßstraße. Baustart soll Anfang 2017 sein.

So soll‘s ausschauen, das Haus der Zukunft. Für die Planung wurde das Architekturbüro Pfoser beauftragt. Pfoser  |  NOEN

„Das Haus der Zukunft wird neue Bildungsakzente in die Stadt bringen. Geisteswissenschaft und Naturwissenschaft werden miteinander verknüpft und beleben somit die zeitgenössische Bildungslandschaft“, freut sich Bürgermeister Matthias Stadler über den zukünftigen Mix aus Bibliothek, Medien-Haus und Kommunikationsstätte inmitten der Stadt.

Der Gemeinderat hat das Science-Center mit einem Projektbudget von 50.000 Euro ausgestattet, die FH St. Pölten wurde mit 8.000 Euro beauftragt, die inhaltliche Detailkonzeption zu entwickeln. „Wir sehen im Science Center eine optimale Möglichkeit, unsere Entwicklungen längerfristig zu präsentieren und auch eine große Chance, mit verschiedenen Gruppen unserer Gesellschaft in einen aktiven Dialog zu treten und dabei interessante Hinweise für problemorientierte Innovationen zu erhalten“, so FH-Professor Hannes Raffaseder.

Die Projektierungsphase soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Dann kann mit dem Umbau begonnen werden.