Erstellt am 23. Juli 2016, 07:41

Indie-Bands im Park. Siluh und Numavi laden im Sonnenpark zum Label-Fest mit Independent-Formationen wie Mile Me Deaf und Sex Jams.

3.545 Wohneinheiten werden in den nächsten Jahren geschaffen. 90 Wohnungen sollen laut sieben Jahre alter Einreichung in den Sonnenpark kommen.  |  NOEN, Nadja Straubinger

Zum bereits dritten Mal lädt das Wiener Plattenlabel Siluh zum Sommerfest in den Sonnenpark. Zum ersten Mal an zwei Tagen und zum ersten Mal gemeinsam mit dem Grazer Label Numavi. „Alles bei freiem Eintritt und vielen, vielen Bands, Lesungen, veganem Essen, Camping und einem Plattenflohmarkt“, wirbt der St. Pöltner Siluh-Mitbetreiber Bernhard Kern, Gitarrist der ehemaligen heimischen Band Jugendstil, für das Independent-Fest am Spratzerner Kirchenweg. Kern hat bekannte Indie-Bands wie A Life, A Song, A Cigarette, Gary, Half Girl, Killed By 9V Batteries (sie treten im Jänner im Vinzenz Pauli auf) und Wandl unter Vertrag.

Am 5. und 6. August mit dabei sind die Label-Größen Mile Me Deaf und die Sex Jams. Am Freitag, 5. August, geigen die Dead End Friends, Leeloo, Petra und der Wolf, Bulbul, Any Other und Euroteuro auf. Am Samstag lassen dann Vague, Chra, Mile Me Deaf, Bad Weed, Me and Jane Doe, Gran, Cry Baby und die Sex Jams von sich hören. Ebenfalls am Samstag lesen im Weissen Salon Kurto Wendt, der St. Pöltner Autor Alex Lippmann und Roman Kollektiv.

Adäquate Open-Air-Beschallung gibt es durch die Soundkutsche von Andreas Spechtl, Martin Pieper, Sissyboy und dem Numavi-DJ-Team.

Mehr Infos zum Programm und den Bands gibt es im Internet unter www.siluh.com und numavi.bandcamp.com.