St. Pölten , Michelbach , Pyhra

Update am 24. April 2017, 08:48

von Manuela Mayerhofer

Eine Michelbacherin ist neue Mostprinzessin. Die Krönung der neuen Mosthoheit Elisabeth Zöchling (19) fand in der LFS Pyhra statt. Sie freut sich auf ihre neuen Aufgaben.

Beim  Tag der offenen Tür an der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra fand  die Wahl der Mostprinzessin statt. Die scheidende Mosthoheit Julia Wilhelm übergab die „Amtsgeschäfte“ an ihre Nachfolgerin Elisabeth Zöchling aus Michelbach. Sie ist eine von insgesamt 18 amtierenden Mostprinzessinnen in Niederösterreich.

„Der Most ist ein Getränk mit Geschichte und Tradition, das im Bauernstand tief verwurzelt ist und dessen Qualitätsanforderungen ständig steigen. Mit der fachgerechten Erzeugung von Qualitätsmost ist die Fachschule Pyhra ein wichtiger Impulsgeber für die landwirtschaftlichen Betriebe im Mostviertel.

Großer Andrang am Tag der offenen Tür

Das alkoholarme Traditionsgetränk erfreut sich zudem steigender Beliebtheit“, betonte Mostexperte Karl Hofecker. „Als Botschafterin für das Traditionsgetränk kommt der neuen Mostprinzessin besondere Bedeutung zu, denn Most gilt als Aushängeschild heimischer landwirtschaftlicher Produkte“, so Fachlehrer Hofecker.  

Gut angekommen ist bei den Besuchern auch das abwechslungsreiche Programm, das von der Schülern der beiden Fachschulen aus Pyhra und Sooß gestaltet wurde. Mit rund 2.000 Personen war der Tag der offenen Tür wieder bestens besucht.

Mehr über die neue Mostprinzessin in der nächsten Print-Ausgabe der NÖN St. Pölten.