Erstellt am 28. November 2016, 14:29

von APA Red

Bundesschulzentrum nach Umbau wiedereröffnet. Nach vier Jahren Umbau ist das Bundesschulzentrum St. Pölten am Montag offiziell wiedereröffnet worden.

St. Pölten, Symbolbild  |  zVg

In die Sanierung und den Ausbau sind einer Aussendung des Rathauses zufolge rund 83 Millionen Euro geflossen. "Es ist somit das größte aktuelle Schulbauprojekt des Bundes in ganz Österreich", sagte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) beim Festakt in der NÖ Landeshauptstadt.

Die Gebäude von HTL und HAK bzw. HAS umfassen nun rund 50.000 Quadratmeter, bestehend aus einem rund 16.000 Quadratmeter großen Neubau inklusive neuer Turnhalle und sanierten Bestandsgebäuden mit rund 34.000 Quadratmeter. Das Bundesschulzentrum beherbergt etwa 2.500 Schüler in über 120 Klassen.

Im Zuge der Bauarbeiten wurden u.a. die ehemaligen Festsäle und ein Teil der alten HAK abgebrochen. Der neue Zubau mit seiner grünen Fassade verbindet nun die bestehenden Gebäude von HTL und HAK miteinander. Vom zentralen Eingang aus können gemeinsam genutzte Räume wie Bibliothek und Vortragssaal erreicht werden. Die neue Mensa steht als freier, gläserner Raum im Erdgeschoß unter dem auf Stelzen stehenden dreigeschoßigen Klassentrakt der HTL und öffnet sich zum neuen Campus mit einer Terrasse.