Erstellt am 10. Mai 2016, 04:54

von Daniel Lohninger

St. Pölten hat erstmals über 60.000 Jobs. Die NÖ-Landeshauptstadt überholte jetzt die 100.000-Einwohner-Stadt Klagenfurt beim Arbeitsplatz-Angebot.

 |  NOEN, Mario Kern

Die nächste Rekordmarke ist geknackt: Erstmals in der Geschichte hat St. Pölten bei der Zahl der Arbeitsplätze die 60. 000er-Grenze überschritten. Laut Auskunft des AMS waren Ende Februar in der Stadt insgesamt 60.316 unselbständig Beschäftigte in St. Pölten tätig.

Das Job-Wachstum in der Stadt hat sich damit in den vergangenen Jahren deutlich beschleunigt: 2001 wurden 41.213 Jobs gezählt, 2011 waren es 51.596.

Bereits vor fünf Jahren hatte die Landeshauptstadt mit Baden und Wiener Neustadt jene NÖ-Städte überholt, die zuvor die meisten Arbeitsplätze boten. Mittlerweile hat St. Pölten auch Bregenz sowie der etwa gleich großen Stadt Wels den Rang abgelaufen und überholte jetzt auch die Stadt Klagenfurt, die mit fast 100.000 Einwohnern deutlich größer ist.

Getragen wird das Job-Wachstum vor allem von den klein- und mittelständischen Betrieben.

Mehr dazu in der Printausgabe der St. Pöltner NÖN.