St. Pölten

Erstellt am 31. Juli 2016, 09:50

von APA Red

Mordprozess gegen 34-Jährige am Montag. Am Landesgericht St. Pölten muss sich am Montag eine 34-Jährige wegen Mordes verantworten. Ihr wird zur Last gelegt, Ende Jänner in einer Gemeinde südöstlich der NÖ Landeshauptstadt ihren Lebensgefährten (38) erstochen zu haben. Der Geschworenenprozess ist für einen Tag anberaumt.

 |  NOEN, BilderBox.com (BilderBox - Erwin Wodicka)

Der Staatsanwaltschaft St. Pölten zufolge soll die Frau den 38-Jährigen durch zwei wuchtige Stiche in den Brustbereich mit einem Messer mit etwa 17 Zentimeter langer Klinge vorsätzlich getötet haben. Die Beschuldigte weise bereits Vorstrafen auf, das Paar habe von der Mindestsicherung gelebt und regelmäßig größere Mengen an Alkohol konsumiert - so auch in der Nacht der nun angeklagten Tat.

Nach seinerzeitigen Polizeiangaben war die Bluttat am 28. Jänner in den frühen Morgenstunden verübt worden. Die nun Angeklagte habe sich am späten Nachmittag einem Bekannten anvertraut, der daraufhin Anzeige erstattete. Dem Verbrechen soll ein Beziehungsstreit vorangegangen sein.

Die Frau wurde am 28. Jänner in den Abendstunden in einem Innenstadtlokal in St. Pölten festgenommen. Sie war zu diesem Zeitpunkt laut Polizei stark alkoholisiert, eine Einvernahme daher erst am folgenden Tag möglich.