St. Pölten

Erstellt am 13. April 2017, 10:33

Schauspielakademie bittet Gehörlose auf die Bühne. Neues Kreativakademie-Angebot in Gebärdensprache: Juho Saarinen zeigt, wie mit Körpereinsatz auch ohne Stimme eine spannende Geschichte erzählt werden kann.

Juho Saarinen im Gespräch mit Kreativakademie-Projektleiterin Martina Rössler.  |  NÖ KREATIV GmbH

Spannende Figuren darstellen, improvisieren und einen Text authentisch vortragen – das geht auch ganz ohne Stimme, wie Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren ab 22. April 2017 in der Schauspielakademie in St. Pölten erfahren können. Erstmals bietet die Niederösterreichische Kreativakademie mit der neuen Akademie auch gehörlosen Menschen die Möglichkeit, ihre kreativen Talente zu entfalten.

Geleitet wird die Schauspielakademie in Gebärdensprache von Juho Saarinen. Der Tänzer, Schauspieler und Regisseur stammt aus Finnland und ist bislang der einzige gehörlose Tänzer in Europa, der nach dem Studium in Helsinki über einen Master-Abschluss in zeitgenössischem Tanz verfügt. „Viele hätten das nicht für möglich gehalten und gemeint, dass das nicht gehe“, sagt Saarinen.

Auch Gehörlose können in den Bereichen kreativ sein"

„Mein Werdegang und die neue Schauspielakademie sollen zeigen, dass sich auch Gehörlose in Bereichen, die viele mit Lautsprache und Musik verbinden, kreativ betätigen und dabei erfolgreich sein können.“ Mit der Akademie in Gebärdensprache gehe es laut Saarinen und Kreativakademie-Projektleiterin Martina Rössler also nicht zuletzt darum, Mut zu machen und das Selbstvertrauen der Teilnehmenden zu stärken.

Inhaltlich widmet sich die Schauspielakademie in Gebärdensprache dem Theaterspielen, der Arbeit mit der Kamera und dem Bereich Film. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren in den insgesamt fünf Einheiten u.a., wie man eine Rolle ausdrucksstark auf der Bühne präsentieren kann, wie in Gebärdensprache ein spannender Dialog mit dem Schauspielpartner gelingt und wie Texte zu einem Drehbuch umgewandelt werden.