Prinzersdorf

Erstellt am 05. Juli 2016, 05:21

von Maria Prchal

Treffen mit Ecclestone. St. Pöltnerin erlebte den „Grand Prix von Österreich“ hautnah mit und betreute Esteban Gutierrez als Formula Una.

Bernie Ecclestone gehörte zu den vielen großen Namen, die sich in Spielberg herumtrieben.  |  NOEN, zVg

Die Atmosphäre bei einem Formel 1 Event ist immer etwas besondres: schnelle Autos, Promis die sich scharen, die Anspannung in der Luft. All diese Dinge konnte Susanne Prinz aus St. Pölten hautnah miterleben.

Beim „Grand Prix von Österreich“ war sie live in Spielberg als Formula Una und betreute den Mexikaner Esteban Gutierrez (MEX Haas). „Ich habe vor seinem Auto die Fahne gehalten. Sein Team und er sind dabei eigentlich direkt neben mir gestanden, das war ein cooles Gefühl“, erzählt die Kosmetikerin. Außerdem galt es Spalier stehen, bei der Siegerehrung helfen und einfach Österreich bestmöglich zu repräsentieren.

Straffer Zeitplan für Susanne Prinz

Bereits um 5 Uhr startete ihr Tag, danach stand ein enger Zeitplan an. „Es hat zwischendurch geregnet und wir mussten irgendwo genug Föhns auftreiben, um uns wieder zu trocknen“, berichtet Prinz darüber, dass kaum Zeit für irgendetwas blieb, nicht einmal um das Rennen mitzuverfolgen.

Dafür gab es dann natürlich Zuckerl wie das Nena oder Wanda Konzert im VIP Bereich. Auch mit Rennfahrer-Legenden wie Niki Lauda oder Bernie Ecclestone kreuzten sich ihre Wege.

Für Esteban Gutierrez schaute am Schluss ein elfter Platz heraus, für Prinz unvergessliche Erinnerungen. Den Sieg errang Lewis Hamilton. „Es ist ein einmaliges Erlebnis, wenn auch ziemlich stressig“, erzählt Prinz und ist sich sicher: „Ich werde solche Events jetzt immer anders sehen, als ein normaler Zuschauer. Man weiß dann einfach, wie viele kleine Arbeiten dahinter stecken.“