Erstellt am 15. Januar 2016, 13:40

von Daniel Lohninger

Stadt kauft „Schubert-Haus“. Überraschende Wende in den Plänen für die Umsetzung des Rathaus-Bezirkes.

 |  NOEN, NÖN
Die Stadt St. Pölten kauft das an das Rathaus angrenzende Gebäude in der Rathausgasse 2, das sogenannte „Schubert-Haus“.

Der entsprechende Beschluss wird in der nächsten Gemeinderatssitzung Ende Jänner gefasst. In dem Gebäude, in dem einst Franz Schubert weilte und auch einige Schubertiaden stattfanden, ist bereits das Büro V angesiedelt.

"Gute Gespräche und faire Verhandlungen"

Nicht zuletzt durch den Auszug des Büros von Raiffeisen Reisen im Erdgeschoß bot sich die Gelegenheit, das Haus zu kaufen. „Wir haben mit den Hausbesitzern gute Gespräche und faire Verhandlungen geführt. Der Kauf des Schubert-Hauses ist eine einmalige Gelegenheit, die so schnell nicht wiederkommt“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Die ursprünglichen Pläne, dass sich die Stadt im Haus an der Ecke Rathausgasse-Rathausplatz – in dem sich auch die NÖN-Stadtredaktion befindet – einmietet, sind damit vom Tisch. „Die Analysen der Experten zeigen, dass wir die mit dem Rathausbezirk verbundenen Ziele mit dem Kauf dieses Hauses noch besser umsetzten und verwirklichen können“, so Stadler. 

Mehr zum Thema:

Mehr dazu in der Printausgabe der St. Pöltner NÖN am nächsten Dienstag