Erstellt am 14. April 2016, 13:32

von Jutta Streimelweger

Startschuss für Gym-Umbau. Für die Modernisierung des Gymnasium Josefstraße wurde der Spatenstich gesetzt: Um rund 25 Millionen entsteht bis Mitte 2018 das neue Gym.

 |  NOEN, Julia Kramer

Bereits Ende Mai wird die Schulgemeinschaft in 297 Container übersiedeln. Nach der Zeugnisverteilung fahren dann im Juli die Bagger auf und brechen die kleinere von den zwei bestehenden Turnhallen ab. An ihrer Stelle wird eine neue Doppelturnhalle errichtet.

Im rund 9.000 Quadratmeter umfassenden Bestandsgebäude werden nach den Plänen der Architekten von Plov ZT Wände versetzt und Räume neu angeordnet. Direkt an den Bestand angebunden wird der rund 2.000 Quadratmeter große Zubau. Auf drei Geschoßen befinden sich hier 18 Stammklassen sowie Pausenflächen.   
 
„Das ist ein bedeutender Tag für das Gymnasium. Schon ich habe hier die Schulbank gedrückt“, erinnert sich Bürgermeister Matthias Stadler, der Schülern und Lehrern starke Nerven und Durchhaltevermögen für die Bauzeit wünscht: „Der Trost ist die Aussicht auf die neue Schule.“

"Das ist eine Chance"

Für BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner war die Spatenstichfeier ein langersehnter Termin: „Die Schule ist echt in die Jahre gekommen. Ich bin glücklich, dass wir loslegen – es war echt an der Zeit.“

Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ist sich sicher, dass die zwei Jahre Bauzeit schnell vergehen: „Im Container ist es kuschliger“, nimmt sie Bezug auf Landesrätin Barbara Schwarz, die am Containeraufenthalt der Schüler auch etwas Positives findet: „Das ist auch eine Chance. Hier kann man lernen zu Improvisieren.“

Man sei  gut auf die Zeit während des Umbaus  vorbereitet, erklärt Direktorin Silvia Klimek: „Der Schulbetrieb wird  durch gute  und umsichtige Organisation vor Ort im vollen Umfang aufrecht erhalten.“ Die Zeit des Umbaus werde natürlich einige Herausforderungen mit sich bringen, „aber ich bin überzeugt, dass uns die Vorfreude auf ein neues Schulhaus helfen wird, die Probleme zu meistern.“