Erstellt am 17. November 2015, 03:48

von Daniel Lohninger, Beate Steiner und Renate Hinterndorfer

Terror in Paris: „Mir ist anders geworden“. Elisabeth Kuntner war während der Anschläge in einem Konzert, Christoph Wildburger reist zu Klimakonferenz. Trauer in Clichy, der Partnerstadt von St. Pölten.

Elisabeth Kuntner ist froh, dass sie gut in Brüssel gelandet ist. Nach Paris würde sie aber jederzeit wieder fahren. Foto: privat  |  NOEN, privat

Freitag Abend. Eine Serie an Terror-Anschlägen schockt Paris und die Welt. Mittendrin auch St. Pöltner. Elisabeth Kuntner war zum Anschlags-Zeitpunkt in einem Konzert. „Ich bin danach mit der U-Bahn heimgefahren und habe Sirenen gehört“, sagt die 29-Jährige im NÖN-Interview.

Stimmung am Bahnhof: „Alle wollten nur weg“

Von der Dramatik, die sich ein paar hundert Meter entfernt abspielte, ahnt sie zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Erst als sie auf dem Handy fünf Anrufe in Abwesenheit sieht und ihren Freund zurückruft, weiß sie Bescheid. Kuntner: „Mir ist gleich ganz anders geworden.“

x  |  NOEN, privat

Den Samstag blieb sie dann im Appartement – „Pariser Freunde hatten mir dazu geraten“. Am Sonntag reiste Kuntner dann zurück nach Brüssel, wo sie derzeit arbeitet. Die Stimmung am Bahnhof sei angespannt gewesen: „Alle wollten nur weg.“

Wildburger reist zu Konferenz nach Frankreich

Nicht weg, sondern hin will Christoph Wildburger. Der Konsulent ist als Wissenschaftler bei der Klimakonferenz in der letzten November-Woche dabei: „Da werden enorme Sicherheitsvorkehrungen getroffen“, weiß der St. Pöltner.

x  |  NOEN, privat

Geschockt ist auch die St. Pöltner Partnerstadt Clichy. Sie grenzt direkt an Paris, dementsprechend groß ist die Betroffenheit der Bevölkerung der 60.000-Einwohner-Stadt.

Noch am Wochenende nahm Bürgermeister Matthias Stadler mit der Stadtführung Kontakt auf: „In diesen schweren Stunden gedenken wir der Opfer von Paris und bringen den Angehörigen und Freunden unsere aufrichtige Anteilnahme zum Ausdruck.“

Könnte sich der Horror von Paris auch in St. Pölten abspielen? Votet bei unserer Umfrage mit!



x  |  NOEN, MIGUEL MEDINA (AFP)