Erstellt am 03. Februar 2016, 09:28

von LPD NÖ

Tiefstehende Sonne? Auto erfasste Rollstuhlfahrer. Ein 58-Jähriger rammte am Dienstagnachmittag mit seinem Auto in Groß Sierning (Bezirk St. Pölten) einen Rollstuhlfahrer und dessen Betreuerin.

Beim Diskriminierungsmerkmal Behinderung gibt es laut Christine Rosenbach, Leiterin der NÖ Antidiskriminierungsstelle, Nachholbedarf.  |  NOEN, Foto: Pressmaster/ Shutterstock.com
Der Mann aus dem Bezirk St. Pölten lenkte am Dienstag gegen 16.30 Uhr einen Pkw auf der Veilchengasse im Ortsgebiet von Groß Sierning; zeitgleich schob eine 58-Jährige einen Rollstuhl, in dem ein 85-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten saß, am rechten Fahrbahnrand in dieselbe Richtung.

Aufgrund der tiefstehenden Sonne dürfte der Fahrzeuglenker den Pensionist im Rollstuhl und die Pflegerin übersehen haben: Er erfasste beide von hinten mit seinem Pkw! Die Frau und der Pensionist wurden vom  anrückenden Rettungsdienst daraufhin verletzt in das Landesklinikum Melk gebracht.