Erstellt am 17. April 2016, 16:55

von Manuela Mayerhofer

Tourismusmagnet wurde eröffnet. Seminarhotel Refugium Hochstrass hat den Betrieb voll aufgenommen. Beim Bauernmarkt wurde die Anlage präsentiert.

 |  NOEN, Manuela Mayerhofer
Das neu errichteten Seminarhotel Refugium Hochstrass lud zur Eröffnung. Mit großem Respekt vor der Geschichte des ehemaligen Schulklosters und viel Liebe zum Detail haben Anja und Claus Ziegler die Historie des Hauses für die Gäste erlebbar gemacht.

Im Empfangsbereich laden historische in kräftigen Farben neu tapezierte Sessel und Sofas zur Rast. In kleinen Nischen entdeckt man eine antike Nähmaschine, Schreibmaschine oder Notenständer aus dem früheren Schulkloster. Gesammelt hat die Familie Ziegler auch zahlreiche Geschichten von Zeitzeugen, ehemaligen Klosterschwestern, Schülerinnen oder Dorfbewohner in einem Buch. Sogar die Seminarräume sind nach den ehemaligen Klosterschwestern benannt.

Landwirtschaft wird schrittweise revitalisiert

„Eine große Herausforderung waren bei der Generalsanierung die aufwendigen Umbaumaßnahmen und die Errichtung der gesamten Infrastruktur wie Wasserleitungen, Elektroleitungen und die Verlegung der Internetkabel“, erinnert sich Anja Ziegler. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund zwölf Millionen Euro. Schritt für Schritt soll die Landwirtschaft revitalisiert werden.

„Wir werden rund 40 Hühner halten, die die Frühstückseier liefern werden. Kühe, Schafe und Ziegen sollen folgen“, berichtet Anja Ziegler. Wurzelgemüse für die Hotelküche soll angebaut werden, in Folientunnel Sommergemüse wie Paprika und Tomaten. Rund 400 Obstbäume und insgesamt 80 Hektar Wald werden selbst bewirtschaftet.

 “Seminare sind bei uns ebenso willkommen, wie Individualreisende, die nach Entspannung, Ruhe, Einkehr und kulinarischem Genuss suchen“, so Geschäftsführerin Anja Ziegler.