St. Pölten

Erstellt am 22. November 2017, 09:37

von Redaktion noen.at

St. Pöltner Gemeinderat Andreas Fiala verstorben. Wie am Mittwoch durch eine Aussendung der Gemeinde St. Pölten bekannt wurde, ist der ehemalige Pressesprecher des SP-Landtagsklubs und nunmehrige Gemeinderat Andreas Fiala am Dienstag (21. November) im 53. Lebensjahr in St. Pölten verstorben. Die Landeshauptstadt trauert um einen engagierten Mandatar.

Gemeinderat Andreas Fiala verstarb am 21. November 2017 in St. Pölten. Foto: Josef Vorlaufer  |  Josef Vorlaufer

„Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden vor allem seiner Familie. Wir sind sehr betroffen und erschüttert über die Todesnachricht. Mit Mag. Andreas Fiala verliert die Landeshauptstadt einen überaus engagierten Mandatar und einen sehr versierten Pressesprecher, dem die positive Entwicklung St. Pöltens ein Herzensanliegen war. Er hat sich aktiv in die politische Debatte eingebracht und sich für die Stadtteile Harland, Altmannsdorf und Windpassing in besonderer Weise eingesetzt. Im Gemeinderat hatte er zuletzt die Funktion des Obmannn-Stellvertreters im Kontrollausschuss inne, eine politische wichtige Schlüssel- und Vertrauensposition, die er ausgezeichnet erfüllte. Fiala wurde aufgrund seiner umgänglichen Art von der Bevölkerung, den KollegInnen im Gemeinderat, sowie den MedienvertreterInnen sehr geschätzt. Sein Tod ist ein schmerzlicher Verlust“, wird Bürgermeister Matthias Stadler in einer Aussendung der Gemeinde zitiert.

Fiala wurde am 1. Oktober 1965 geboren. Nach der Matura an der HAK-St. Pölten absolvierte er das Studium der Politikwissenschaften und Publizistik an der Universität Wien. Seine berufliche Karriere startete er 1986 bei den ÖBB und war als Fahrdienstleiter und jüngster Bahnhofsvorstand Österreichs tätig, ehe er 1993 in die ÖBB Generaldirektion, Abteilung Internationaler Güterverkehr, wechselte. Mit der Übersiedlung der NÖ Landesregierung im Jahr 1997 übernahm er die Funktion des Pressesprechers im SPÖNÖ-Landtagsklub.

In den St. Pöltner Gemeinderat kam Andreas Fiala am 30. Oktober 2006 und war in zahlreichen Ausschüssen tätig, unter anderem im Ausschuss für Raumordnung, Verkehr, Stadt- und Zukunftsentwicklung, oder den Ausschuss für städtische Unternehmungen, den Ausschuss für Kultur, Bildung, Jugend und Sport, sowie für Rechtsangelegenheiten aber auch für Soziales Gesundheit, Familie und Integration. Seit 12. Mai 2016 war er als Obmann-Stellvertreter im Kontrollausschuss tätig. Fiala hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder.