Erstellt am 20. März 2016, 14:55

Viele (vor-)österliche Pilgergruppen on tour. Unter dem Motto „österliche Pilgertage” lädt die Diözese St. Pölten wieder zu Pilgerwanderungen an verschiedenen Orten ein, die von ausgebildeten PilgerbegleiterInnen geleitet werden. Hunderte haben sich dabei schon angemeldet.

 |  NOEN
"Im Pilgern gehen wir den Weg Jesu, den Weg unseres eigenen menschlichen Lebens. Mit christlichen Impulsen zu den Kar- und Ostertagen verbinden wir die Hoffnung auf Auferstehung und neues Leben", so Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste.
Die Angebote „österliche Pilgertage” sind als konkrete Musterpilgerwege zu verstehen: Jede noch so kleine Gruppe in der Pfarre kann sie als Beispiel, als Motivation und Anregung aufgreifen, selbst in der Pfarre eine kleine Wallfahrt in eine Nachbarpfarre, zu einer Kapelle in der Region zu organisieren.

Eine wertvolle Hilfe für die Gestaltung bietet das neue Wallfahrerheft der Diözese im Behelfsdienst (€ 1,50).

Bisherige und anstehende Termine:
Samstag, 19. März 2016, 9:00 Uhr
Auf dem Jakobsweg von Melk nach Maria Taferl

Samstag, 19. März 2016, 7:45 Uhr
von Maria Dreieichen zum Stift Altenburg

Samstag, 19. März 2016, 9:00 Uhr
Böheimkirchen - von Kirche zu Kirche

Samstag, 19. März 2016: 5:15 Uhr bzw. 7:30 Uhr
von St. Valentin, 5:15 Uhr, bzw. Stadt Haag, 7:30 Uhr, bis Seitenstetten

Samstag, 19. März 2016, 8:30 Uhr
von Hollenburg zum Stift Göttweig und zurück

Samstag, 19. März 2016, 9:45 Uhr
von St. Christophen zur Laurenzikirche

Dienstag, 22. März 2016, 7:30 Uhr
von St. Pölten (Kirche Maria Lourdes) bis Hofstetten-Grünau

Samstag, 2. April 2016, 9:00 Uhr
von Anzendorf bei Schallaburg nach Maria Steinparz und zurück
Samstag, 2. April 2016, 7:00 Uhr
von Emmersdorf nach Melk

Samstag, 2. April 2016, 13:30 Uhr
vom ökumenischen Kreuz in Zwettl durch das Kamptal und zurück

Alle Termine und Infos:  http://presse.dsp.at/einrichtungen/kommunikation/artikel/2016/dioezese-st-poelten-laedt-zu-oesterlichen-pilgertagen#sthash.oJ5cFNBA.dpuf