Unterradlberg

Update am 12. Juli 2016, 16:58

Volksbank-Filiale in Unterradlberg ausgeraubt. Zwei unbekannte Täter haben am Dienstag-Vormittag gegen 9.30 Uhr die Volksbank-Filiale in Unterradlberg (St. Pölten) überfallen.

Volksbank Unterradlberg  |  Nadja Straubinger

Die beiden Täter stürmten den Kassenraum, bedrohten die Angestellten mit Faustfeuerwaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. "Dabei gingen sie äußerst brutal vor", berichtet Polizeisprecher Johann Baumschlager. "Ein Bankmitarbeiter wurde mit einem Pistolenknauf geschlagen und dabei verletzt."

LPD NÖ

Mit Beute in unbekannter Höhe flüchtete das Räuber-Duo - eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb vorerst erfolglos. Die Männer im Alter von ungefähr 50 bis 55 Jahren waren mit schwarzen Jogging-Hosen bekleidet und trugen schwarze Schirmkappen. Ein Täter hat einen grauen Kinnbart. "Aufgrund der recht detaillierten Personenbeschreibung sind wir zuversichtlich, die beiden Täter schnell fassen zu können", gibt sich Baumschlager zuversichtlich.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Männer führen, wurden 2.000 Euro ausgelobt.

LPD NÖ

Ein Täter begab sich in den angrenzenden Kundensafe-Raum, wo er einen Kunden bedrohte und mit dem Griffstück seiner Pistole auf den 74-Jährigen einschlug. Der Verletzte wurde im Universitätsklinikum St. Pölten ambulant behandelt.

Der andere Räuber trat hinter das Kassenpult, bediente sich aus der Geldlade und verstaute die Beute in einer mitgebrachten Plastiktasche. Dann flüchteten die Männer vorerst zu Fuß durch die Gemeindegasse.

Der Beschreibung nach waren beide korpulent und mit schwarzen Jogginghosen bekleidet. Ein Täter war 45 bis 50 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte einen weiß-graumelierten Dreitagesbart und trug eine grüne Sweater-Jacke und dunkle Sportschuhe. Sein Komplize war etwas jünger und kleiner, er hatte eine schwarze Sweater-Jacke an. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.

LPD NÖ