Erstellt am 01. März 2016, 08:46

VP und SP für mehr Polizei. Adl sieht Übersiedlung zum Bahnhof nur als ersten Schritt, Stadler auch.

Im Erdgeschoß des ÖBB-Verwaltungsgebäudes zwischen Bahnhof und neuer Park & Ride-Anlage wird die künftige Polizeistation untergebracht sein.  |  NOEN, Lohninger

Nur einen ersten Schritt sieht die VP in der Übersiedelung der Rathaus-Polizeiinspektion von der Linzer Straße in die alte Postzentrale beim Bahnhof.

Vizebürgermeister Matthias Adl forderte zudem bei einem Arbeitsgespräch im Innenministerium, weitere fünf Polizisten für die Stadt zuzuteilen: „Mehr Personal bedeutet weniger Druck bei den Dienstplänen und mehr Präsenz auf den Straßen.“

Die Zwischenrufe des VP-Vizebürgermeisters seien entbehrlich, kontert Bürgermeister Matthias Stadler (SP): „Ich stehe laufend im Gespräch mit dem Landespolizeikommandanten und dem Innenministerium.“ Das Innenministerium habe bereits mehr Polizisten für St. Pölten angekündigt. Er, Stadler, fordere nicht fünf, sondern zwanzig zusätzliche Polizisten. Diese Forderung liege schon lange im Innenministerium. Stadler: „Die Bürger wissen, wer der Lokführer ist, und wer versucht, als Zugbegleiter auf den fahrenden Zug aufzuspringen.“-dl-