Erstellt am 15. April 2016, 19:10

von Jutta Streimelweger

Kleines Hauptstadtfest als Wahlabschlussevent der VP. Pünktlich zum „Kleinen Hauptstadtfest“ der St. Pöltner Schwarzen gab es noch die letzten Sonnenstrahlen des Tages.

 |  NOEN, Jutta Streimelweger
Den Event mit Musik von den „Jazznuts“ ließen sich zahlreiche Besucher am Herrenplatz nicht entgehen – nicht zuletzt, weil die VP ein Signal setzen wollte, dass wieder ein großes stattfinden soll. VP-Spitzenkandidat Matthias Adl machte noch einmal Stimmung vor der Wahl am Sonntag: „Wir wollen, dass weiterhin am Domplatz geparkt werden kann!“ Und auch in Richtung LUP holt Adl noch einmal aus: „Es kann nicht sein, dass die Wiener bei dreifachem Öffi-Angebot 365 Euro zahlen und wir in  St. Pölten mehr zahlen. Wir fordern ein LUP-Ticket für 200 Euro.“

Junges Wohnen und Sonnenpark standen ebenfalls noch einmal auf der Rede-Agenda: „Das Interesse am ‚Jungen Wohnen‘ ist riesengroß, das freut mich sehr. Aber für Wohnbauten muss nicht der Sonnenpark geopfert werden, da gibt es andere Flächen.“ Den Endspurt vor der Wahl werde die VP aktiv begehen: „Wir werden laufen, laufen, laufen, um viele Menschen zu überzeugen, dass für St. Pölten mehr geht.“