Erstellt am 17. April 2016, 08:10

von Mario Kern

Rückblick: Ergebnisse der Sprengel der Spitzenkandidaten. Die 2011er-Rückblicke auf jene Sprengel, in denen die Spitzenkandidaten heute ihre Stimmen abgeben.

 |  NOEN, APA
x  |  NOEN, NÖN

Matthias Stadler, SP, wählt in Sprengel 68 (Schule Ratzersdorf):
Bei der letzten Gemeinderatswahl war der Wahl-Sprengel des Bürgermeisters in „schwarzer Hand“: Die VP hatte mit 230 Stimmen die Nase vorne, die Sozialdemokraten landeten mit 190 Stimmen in der Wählergunst auf Platz zwei. Im gesamten Stadtteil Ratzersdorf hatte jedoch die SP mit 357 vor 333 Stimmen für die VP die Nase vorne.

x  |  NOEN, NÖN

Matthias Adl, VP, wählt in Sprengel 83 (Volksschule Pottenbrunn):
2011 landete die VP in Matthias Adls Sprengel stimmentechnisch nur hauchdünn vor der SP: 167 wählten die Volkspartei, 161 die Sozialdemokraten. Auf den ganzen Stadtteil aufgerechnet setzte sich die VP mit 682 zu 542 klarer gegen die SP durch.

x  |  NOEN, NÖN

Klaus Otzelberger, FP, wählt in Sprengel 65 (Landeskindergarten Wiesnergasse):
Mit 55 Stimmen landete die FP vor fünf Jahren in Otzelbergers Heim-Sprengel an dritter Stelle -  hinter SP (276) und VP (156). Diese Verteilung blieb in allen vier Sprengeln der Schule Wagram (die Sprengeln wurden dieses Jahr in den Landeskindergarten verlegt) sowie im gesamten Stadtteil gleich.

x  |  NOEN, NÖN

Nicole Buschenreiter, Grüne, wählt in Sprengel 61 (Landeskindergarten Hubert-Schnofl-Platz): Ganz im Rahmen der Mandate-Aufteilung im Gemeinderat war vor fünf Jahren das grüne Ergebnis im Wohnort-Sprengel von Nicole Buschenreiter: Die Grünen landeten mit 12 Stimmen auf dem vierten Platz. Das war in allen drei Sprengeln im Landeskindergarten Hubert-Schnofl-Platz sowie in ganz Wagram gleich.
 

x  |  NOEN, NÖN

Wolfgang Grabensteiner, NEOS, wählt im Sprengel 26 (Franz-Jonas-Schule):
Bei der letzten Gemeinderatswahl waren die NEOS noch nicht angetreten. Im Wahl-Sprengel von Spitzenkandidat Grabensteiner landete die SP mit 105 auf dem ersten Platz, gefolgt von der Volkspartei (52), den Freiheitlichen (31) und den Grünen (18).

x  |  NOEN, NÖN

Walter Heimerl, dieKühnen.jetzt, wählt in Sprengel 63 (Landeskindergarten Hubert-Schnofl-Platz):
2016 tritt Walter Heimerl als Spitzenkandidat für dieKühnen.jetzt an, 2011 unterstütze er noch als Partei-Urgestein die St. Pöltner Grünen. Die landeten auch im Sprengel 63 (mit 13 Stimmen), im gesamten Landeskindergarten und überhaupt im gesamten Stadtteil auf Platz 4.

x  |  NOEN, NÖN

Mario Wailzer, Liste Blüh, wählt in Sprengel 70 (Volksschule Pottenbrunn):
In der Volksschule Pottenbrunn, Wailzers Heim-Sprengel, hatte 2011 die VP die meisten Stimmen bekommen, vor den Sozialdemokraten, der FP und den Grünen. Im Sprengel 70, einem von vier Sprengeln in der Volksschule, war der Abstand von Schwarz auf Rot am zweitgrößten. Auch in ganz Pottenbrunn war die VP stimmstärkste Fraktion.

Alle weiteren Infos zum Wahlkampf in St. Pölten und Urnengang am 17. April 2016 gibt es im großen  Gemeinderats-Wahlressort auf NÖN.at .