Erstellt am 10. Oktober 2015, 12:57

von Daniel Lohninger

Event übersiedelt: St. Pölten statt Baden. Aus dem WiWi-Ball im VAZ wird in diesem Jahr erstmals ein Ball für Wirtschaft, Gastronomie und NÖ-Tourismus.

Erstmals schwingen am WiWi-Ball in St. Pölten auch die NÖ-Touristiker das Tanzbein. Darüber freuen sich die Organisatoren Mario Burger und Leo Graf (von links), Tourismus-Spartenobmann Mario Pulker (rechts) und Unternehmerin Christine Nolz.  |  NOEN, Daniel Lohninger
Der NÖ-Tourismusball im Casino Baden ist Geschichte, der WiWi-Ball in St. Pölten ist ab diesem Jahr auch für die NÖ-Touristiker der Ball der Zukunft.

„Ball in der Landeshauptstadt ist was anderes"

„Ein Ball in der Landeshauptstadt ist was anderes als ein Ball in Baden. Außerdem liegt St. Pölten zentral“, erklärt Mario Pulker, Wirtschaftskammer-Spartenobmann für Gastronomie, Tourismus und Freizeitwirtschaft, die Beweggründe für den Abschied aus Baden. Der im Vorjahr ins Leben gerufene WiWi-Ball – der Ball der St. Pöltner Wirtschaft und Wirte – erschien dem Spartenobmann als geeigneter Partner. Und so wird Niederösterreichs Tourismus erstmals im VAZ das Tanzbein schwingen.
 
Für WiWi-Ball-Organisator Leo Graf ist die Kombination von Wirtschaft, Gastronomie und nunmehr Tourismus eine logische. „Wir freuen uns natürlich über diese Aufwertung des Balls, die wir auch als Bestätigung für unsere Arbeit im Vorjahr sehen“, so der Wirte-3100-Obmann. Auf die Gäste warten in diesem Jahr einige Neuerungen, unter anderem ein eigener VIP-Bereich mit buchbarem Package.

Ball findet erst im November statt

Und: Anders als der erste WiWi-Ball und die Wirtschaftsbälle der Vergangenheit wird der Ball in diesem Jahr nicht im Oktober, sondern erst am Samstag, 21. November, stattfinden. Schuld daran ist die Feiertags-Konstellation, die rund um den 26. Oktober ein verlängertes Wochenende bringt. „Das nutzen viele für einen Kurzurlaub. Wenn man da einen Ball ansetzt, muss man damit rechnen, dass nicht viele kommen“, erklärt Graf.