Bitte wähle deine NÖN-Ausgabe

...um Neuigkeiten, Fotos, das aktuelle Wetter, ePaper und mehr aus deiner Region zu sehen.

Region ändern St. Pölten
Ticketshop

Schlagwort Gastronomie

Politik | 13.12.2017 11:44

Knapp 160.000 Personen haben bis Mittwoch in der Früh die Nichtraucher-Petition der Österreichischen Krebshilfe online unterstützt. Die Aktion wurde gestartet, nachdem bekannt wurde, dass sich ÖVP und FPÖ bei den Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt haben, das bereits beschlossene absolute Rauchverbot in der Gastronomie zu kippen.

In Ausland | 12.12.2017 11:15

Die Online-Nichtraucher-Petition der Österreichischen Krebshilfe ist innerhalb eines Tages bereits mehr als 30.000 Mal unterstützt worden. Die Aktion "Don't Smoke" wurde am Montag neu gestartet, nachdem bekannt wurde, dass sich ÖVP und FPÖ bei den Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt hatten, das bereits beschlossene absolute Rauchverbot in der Gastronomie ab Mai 2018 zu kippen.

Gesund leben | 11.12.2017 13:10

Im Rahmen der schwarz-blauen Koalitionsverhandlungen geht es auch um das ehemals von der ÖVP mitbeschlossene Rauchverbot in der Gastronomie. "Die Verhinderung dieser Maßnahme wäre ein Wahnsinn. Das ist gegen jeden wissenschaftlichen Beweis und gegen Österreichs Unterschrift unter die WHO-Rahmenkonvention zur Tabakkontrolle", sagte Montag der Lungenkrebsspezialist Robert Pirker.

Gesund leben | 11.12.2017 11:42

Die Tatsache, dass das vorgesehene Rauchverbot in der Gastronomie doch nicht wie geplant kommen könnte, stieß am Montag bei der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) auf heftigen Widerstand. "Es geht hier um eine große Verantwortung. Wir müssen uns anstrengen, die Gesundheit der Jugend zu verbessern und Nichtraucher zu schützen", wurde Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres in einer Aussendung zitiert.

Politik | 09.12.2017 10:56

Österreich drohe international ein Schandfleck in den Aktivitäten gegen den Tabakkonsum zu bleiben bzw. seine Position noch weiter zu verschlechtern, wenn die künftige schwarz-blaue Regierung das vorgesehene Gastronomie-Rauchverbot kippt. Diese Warnung haben internationale Experten in einem offenen Brief an VP-Chef Sebastian Kurz ausgesprochen.

In Ausland | 06.12.2017 13:24

Eine Sonderregelung für das ab 1. Mai 2018 geltende Rauchverbot in der Gastronomie soll für die rund 500 Shisha-Lokale gelten. Das haben Gewerkschaft vida, Wirtschaftskammer (WKÖ) und der Shisha-Verband gefordert. 10.000 Arbeitsplätze wären sonst in Gefahr. "Österreich ist Europas einziges Land, wo das Gesetz so dramatisch umgesetzt worden ist", sagte Verbands-Vorsitzender Jakob Baran am Mittwoch.

In Ausland | 04.12.2017 12:27

Dass die Gastronomie einem Rauchverbot skeptisch gegenübersteht, hat einen einfachen Grund: 38 Prozent der Gäste und damit ein höherer Anteil als in der Gesamtbevölkerung sind Raucher. Das zeigt eine von dem Consulting-Unternehmen Kreutzer Fischer & Partner durchgeführte Erhebung. Das nun wieder zur Diskussion stehende Rauchverbot wurde 2015 beschlossen und soll am 1. Mai 2018 in Kraft treten.

Politik | 03.12.2017 10:42

"Blau-gelber Schulterschluss im neuen Wirtedialog": Das Land Niederösterreich bietet seinen Wirten mehr Unterstützung an.

In Ausland | 29.11.2017 12:20

In Österreich wird über das eigentlich beschlossene Rauchverbot in der Gastronomie diskutiert. Wie Umfragen in den vergangenen zehn Jahren ergaben, spricht sich eine breite Mehrheit für Qualmfreiheit aus.

In Ausland | 14.11.2017 11:59

Die Diskussion über eine mögliche Rücknahme des Rauchverbots in der Gastronomie durch die künftige Bundesregierung sorgt international für Schlagzeilen. "Raucher aller Länder vereinigt euch und geht nach Österreich: Das ist euer Land", schreibt die Triester Zeitung "Il Picolo". Darin heißt es, dass Österreich 2015 "als eines der letzten" Länder ein Rauchverbot in der Gastronomie beschlossen habe.

In Ausland | 04.11.2017 11:46

Nachdem der Verfassungsgerichtshof (VfGH) dieser Tage steuerliche Begünstigungen für gastgewerbliche Veranstaltungen politischer Parteien für nicht verfassungswidrig erklärt hat, ist die heimische Gastronomie verärgert. Parteipolitische Interessen würden über einen fairen Wettbewerb gestellt, so die Kritik aus der Wirtschaftskammer (WKÖ).