Erstellt am 25. Mai 2016, 14:23

Braunschlag: Wunder für Ruhm. Der Filmhof Wein4tel bringt „Braunschlag“, nach der beliebten TV-Serie von David Schalko, auf die Bühne.

»Braunschlag«, eine Theaterkomödie von Stefan Vögel nach der TV-Serie von David Schalko, ist im Sommer im Filmhof in Asparn zu sehen.  |  NOEN, Martin Hesz
Im Mittelpunkt des 13. Asparner Festivalsommers steht „Braunschlag“, eine moderne Theaterkomödie, die nun im Sommer Uraufführung feiert. Autor Stefan Vögel, der schon für die Erfolgsproduktion „Bella Donna“ im Vorjahr verantwortlich war, hat die TV-Serie für die Bühne adaptiert.

Um die kleine niederösterreichische Gemeinde Braunschlag steht es nicht sehr gut. Der Bürgermeister Tschach ist angezählt, seine Ehe vor dem Scheitern. Nur seine Freundschaft zu dem Discobesitzer Pfeisinger funktioniert noch halbwegs. Da hat er die geniale Idee, eine Marienerscheinung vorzutäuschen, um Braunschlag, aber vor allem sich selbst, zu Reichtum und Macht zu verhelfen.

Braunschlag

Theaterkomödie von Stefan Vögel, nach der TV-Serie von David Schalko

Filmhof Wein4tel

Premiere: 12. Juli
Vorstellungen: 15., 16., 21., 22., 23., 24., 28., 29., 30., 31. Juli, 4., 5., 6., 7., 19. und 20. August, jeweils 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr

Regie: Hakon Hirzenberger
Mit: Christian Strasser, Angelika Niedetzky, Doris Hindinger, Franziska Hetzel, Michael Rosenberg, Sven Sorring, Manuel Witting

Weitere Termine:

  • 30. September: Thomas Stipsits und Manuel Rubey „Gott & Söhne“
  • 28. Mai: Roland Düringer „Weltfremd?“
  • 4. Juni: Lange Nacht des
  • Austropop mit STS „bootleg“, Austrotop, Papermoon
  • 19. Juni, 14 und 16 Uhr: Kindertheater „Klara und der Spiegel der Wahrheit“
  • 3. August: Angelika Niedetzky „Niedetzky-Marsch“
  • 26. August: Hartmann und O. Lendl „Match me if you can“
  • 9. September: Thomas Maurer „Der Tolerator“
  • 15. September: Michael Rosenberg „Warum? Weil’s einfach so ist“
  • 3. November: Stipsits, Bäer & Ganster „Von Danzer bis Stinatz!“


Beginn jeweils um 20 Uhr

0664 / 50 66 949
www.filmhof.at