Erstellt am 27. Mai 2016, 09:11

Geschichte, Kunst und Seelsorge. Seit über 900 Jahren zählt das Stift zu den bedeutendsten sakralen und kulturellen Zentren Österreichs.

Wahre Schätze hält das Stift Klosterneuburg bereit.  |  NOEN, Stift Klosterneuburg
Das Stift Klosterneuburg wurde durch den Babenberger Markgraf Leopold III. gegründet und war auch Residenz der Babenberger und Habsburger. Die Verbindung zwischen gelebtem Glauben, den einzigartigen Kulturschätzen und dem ältesten Weingut Österreichs macht das Stift zu einem lohnenden Ausflugsziel.

Nirgendwo sonst ist es möglich, 900 Jahre Architektur, Kunst und Geschichte in dieser Form zu erleben. Zu den Höhepunkten der Kulturschätze zählt der Verduner Altar sowie der Österreichische Erzherzogshut. Und in der Galerie der Moderne sind sakrale Meisterwerke des 20. und 21. Jahrhunderts zu sehen.

Tipp: In der Vinothek lassen sich die Weine und naturtrüben Obstsäfte des Stiftes hervorragend verkosten.

400 Jahre Erzherzogshut – die Krone Österreichs:

Das Stift Klosterneuburg bewahrt in seiner Schatzkammer den Österreichischen Erzherzogshut, die wahre „Krone“ des Landes, auf. Der Habsburger Erzherzog Maximilian III. lies ihn 1616 anfertigen; er sollte das Erzherzogtum Österreich repräsentieren und verfügte, dass er für immer im Stift aufbewahrt werden muss, in nächster Nähe der Reliquien des hl. Leopold.

Seinen letzten Auftritt hatte der Hut 1989 beim Begräbnis von Zita, der letzten Kaiserin von Österreich. Die Jahresausstellung im Stift widmet sich, zu seinem 400-jährigen Jubiläum, der Geschichte und Bedeutung des Hutes.

Glanz des Ostens – Christliche Kunst aus Bulgarien

Die Ausstellung „Glanz des Ostens“ zeigt anhand von über 100 Exponaten aus dem Besitz des Archäologischen Nationalmuseums Sofia die Entwicklung des Christentums und der christlichen Kunst in Bulgarien vom 4. bis zum 17. Jahrhundert. Nach einer ersten Ausstellung im Pariser Louvre sind die Exponate alter christlicher Zivilisation nun im Stift zu sehen. Unter ihnen finden sich Goldschmiedearbeiten und einige der bedeutendsten Ikonen Bulgariens.

Die Ausstellung wird unterstützt von: Wiener Städtische Versicherungsverein, Vienna Insurance Group, Bulstrad, Hypo Niederösterreich Gruppe, des Landes Niederösterreich und der Kapsch Group.

Mit dem NÖN-LeserClub günstiger zu vielen Veranstaltungen:



Auf einen Blick

Stift Klosterneuburg

Öffnungszeiten: Anfang Mai bis Mitte November: täglich 9 bis 18 Uhr; Mitte November bis Ende April: täglich 10 bis 17 Uhr

Führungen: täglich zwischen 10 und 17 Uhr

Ausstellungen: 
400 Jahre Erzherzogshut – die Krone Österreichs:
Bis 15. November

Glanz des Ostens – Christliche Kunst aus Bulgarien:
Bis 31. Juli

02243 / 411-212
www.stift-klosterneuburg.at