Erstellt am 27. Mai 2016, 11:21

Max H. Lang über die Trends der Zeit. Das Museum Region Neulengbach zeigt eine Ausstellung über den Künstler, Werbe- und Modegrafiker.

Im Museum Region Neulengbach sind ab 21. Mai zahlreiche Werke von Max H. Lang, unter anderem auch das Aquarell »Sonnenbad« (1953), zu sehen.  |  NOEN, Peter Korrak
Der Werbe- und Modegrafiker, Dandy und Künstler Max H. Lang begann seine Karriere in Wien, ging später nach Paris und bestimmte und prägte dort über Jahrzehnte die Werbe- und Modegrafik. In seinen Entwürfen und Zeichnungen stellte er technische Errungenschaften und Trends seiner Zeit dar und

gab Einblick in die Welt der Reichen und Schönen, in deren Hobbys, Freizeitaktivitäten und exklusiven Sportarten, und immer wieder in die Mode.

Die Ausstellung im Museum Region Neulengbach zeigt erstmals nach fast 30 Jahren wieder einen Überblick über das spannende und vielfältige Schaffen dieses Künstlers.

Anhand zahlreicher Originalzeichnungen, Entwürfen, Beispielen aus historischen Modezeitschriften, Plakaten, Fotografien und verschiedenen Objekten, Briefen etc. aus dem Besitz von Ingeborg Sidak, geborene Lang, gilt es, eine beeindruckende Künstlerpersönlichkeit wieder zu entdecken.

Auf einen Blick

Max H. Lang
Werbe- und Modegrafiker,
Dandy und Künstler
(1901 – 1984)

Ausstellung im Museum
Region Neulengbach
Öffnungszeiten: 21. Mai bis 30. Oktober, freitags 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen 11 bis 17 Uhr

02772 / 52105-22
www.neulengbach.gv.at