Erstellt am 27. Mai 2016, 09:34

„Odyssee“ und „Proud Mary“:Große Liebe, große Abenteuer. „Odyssee“ und „Proud Mary“ entführen heuer in das Reich der Mythologie.

Eine feurige Musikrevue mit Dagmar Bernhard, Tini Kainrath und Julian Loidl.  |  NOEN, Daniela Matejschek

Die Sommerspiele Melk sind eines der traditionsreichsten Theaterfestivals Österreichs, dessen Spielplan sich auf große Stoffe der Mythologie und Weltliteratur ausrichtet. Heuer steht die „Odyssee“ auf dem Spielplan.
Es ist die Geschichte einer großen Liebe, des leidenschaftlichen Begehrens und der Sehnsucht. Vor fast 3.000 Jahren geschrieben, greift die „Odyssee“ Themen auf, die aktueller nicht sein könnten, und erzählt von überstandenen Kriegen, der Heimat und Zuflucht-Suche, der Grenz-Überschreitung und doch auch von großen, lustvollen Abenteuern.

Vor der einzigartigen Kulisse des Welterbes Stift Melk verführen die Sommerspiele Melk durch sinnliche Sirenen, den einäugigen Kyklop und weitere einzigartige Fabelwesen.

Doris Schretzmayer als Penelope

„Mit Homers „Odyssee“ bringen wir einen phantastisch-hoffnungsvollen Stoff von spürbarer Aktualität und Sprengkraft auf die Bühne und zeigen dabei Theater voll von Gefühlen, literarischer Wucht und Poesie“, weiß Intendant Alexander Hauer.

Als Darsteller des Odysseus konnte der großartige Nicki von Tempelhoff gewonnen werden, Penelope gibt Publikumsliebling Doris Schretzmayer.

Zum siebten Mal steht heuer auch eine Musikrevue auf dem Programm: „Proud Mary – Ein Schiff wird kommen!“. Dieses einzigartige, exklusiv für Melk entwickelte Format verzichtet bewusst auf Dialoge – durch die Reihenfolge der Lieder und die szenische Umsetzung wird jedoch klar eine Geschichte erzählt.
Die Besucher erleben

einem Märchen aus uralten Zeiten gleich, eine junge entschlossene Frau, die das Abenteuer ihres Lebens wagt, um ihre Liebe zu retten. Schnell wird aus dieser Irrfahrt ein Trip in die Unterwelt, in die Hermes, Orpheus und Cerberus verwickelt sind und eine bissige Sekretärin zur Frau eines griechischen Gottes wird.

Hits wie „Mit Davon Geht Die Welt Nicht Unter“, „Highway To Hell“, „Langsam Wachs Ma Z’sam“ und viele andere begleiten die humorvolle musikalische Reise durch Zeit und Raum mit mehr als 40 Songs aus über acht Jahrzehnten turbulenter Popgeschichte.

Das Rahmenprogramm auf einen Blick

 

Kokoschkas Odyssee, Jubiläumsausstellung, 12. Juni bis 6. August
Götter, Giganten und andere Ungeheuer, Sagenwanderung, 23. Juni und 21. Juli
Literatur & Wandern, Lesung, 25. Juni
Die griechische Antike, Vortrag, 8. Juli
Verknüpft und zugenäht, Workshop Mode & Design, 9. und 10. Juli
Butzemann, Familienkonzert, 10. Juli
Maikäfer flieg, Kino, 11. Juli
Kollegium Kalksburg „A höd is a schiggsoi“, Matinée mit Brunch, 17. Juli
EAV Songs unplugged, Konzert, 19. Juli
Mitten ins Herz, Bogenschieß-Workshop, 23. Juli
Puppen. Bauen. Spielen, Puppenworkshop, 28. und 29. Juli
Schauspielerworkshop,Theaterkurs, 30. und 31. Juli
Schifffahrtskirchen in der Wachau, Kulturausflug, 30. Juli
Freunde fürs Leben, Kino, 1. August
Theatercamp für Kinder, Workshop, 4. und 5. August
Spurensuche im Stift Melk, Vortrag/Besichtigung, 6. August
200 Jahre „Die Hektiker“, Kabarett, 11. August

02752 / 54060
www.sommerspielemelk.at

Gewinnspiel beendet

„Odyssee“ wartet von 16. Juni bis 6. August. Karten werden für 29. Juli verlost. Und: „Proud Mary – Ein Schiff wird kommen!“ steht von 5. Juli bis 14. August am Programm. Hier gibt es Karten für 27. Juli sowie Startreffkarten mit Blick hinter die Kulissen für 30. Juli. Die Teilnahme ist bis 22. Juli möglich. 

Dieses Gewinnspiel ist derzeit nicht aktiv.
  • Dieses Gewinnspiel ist derzeit nicht aktiv.