Erstellt am 21. Juni 2016, 13:27

von Thomas Jorda

Frasquita: Fotos und Kritik.

 |  NOEN, www.christian-husar.com

Carmen für sanfte Gemüter, das ist diese 1922 uraufgeführte Operette Franz Lehárs, mit der die Sommerarena Baden verregnet in die Saison startete. Im Gegensatz zur großen Schwester gibt’s kaum Ohrwürmer, dafür sind Ecken und Kanten abgefeilt. Carmen, also Frasquita, trägt nur am Anfang Messer, Don José, also Armand Mirbeau, ist nur verliebt und nicht hörig. Bibana Nwobilo und Sebastian Reinthaller erfreuen viele im Publikum durch Attraktivität und Stimme. Sieglinde Feldhofer, Thomas Malik und Rupert Bergmann füllen die heiteren Partien ausgezeichnet.

Die Inszenierung von Anette Leistenschneider setzt auf viel buntes Treiben, die Ausstattung von Roswitha Wilding-Meisel bedient sich zu Beginn stark an Gaudí und Hundertwasser.

Fazit: Befriedigte einst exotische Gelüste, bewegt heute weniger. Bunte Bilder auf der Bühne.