Reichenau an der Rax

Erstellt am 17. August 2016, 09:48

Der Idiot: Kritik.

Reichenau. Sensibler Tor und Femme Fatale: Daniel F. Kamen als Fürst Myschkin & Michaela Saba als Nasstasja Filippowna.  |  NOEN, Christian Mair

Kann ein reiner Tor in einer Welt egoistisch-lautstarken Durchsetzungsvermögens überleben? Im erlesenen Ambiente des einstigen Ballsaals am Thalhof präsentiert Anna Maria Krassnigg ihre aus dem zum Kanon der Weltliteratur zählenden Roman Dostojewskis destillierte Bühnenfassung in einer spannenden, rundum überzeugenden Inszenierung. In der Hauptrolle des in seiner verstörenden Naivität faszinierenden Fürsten Myschkin legt Daniel F. Kamen höchste Sensibilität an den Tag, kongenial das Ensemble mit Gioia Osthoff, Murali Perumal, Michaela Saba, Horst Schily, Jens Ole Schmieder und Isabella Wolf. Filmzuspielungen, dezente Live-Klaviermusik und sphärische elektronische Klänge bereichern das atmosphärische Setting.

Fazit: Konzentrierte Bühnenfassung eines weltliterarischen Stoffs: Das hat Format!