Erstellt am 12. Juli 2016, 13:59

von Michaela Fleck-Regenfelder

Der Unfisch: Kritik.

 |  NOEN,  Foto: Rolf Bock

Wunder? Gibt’s nur im Märchen. Oder: Gibt’s nur an wundersamen Orten. Zum Beispiel im Bauch eines Walfischs. Der ist 19 Jahre nach seiner Hauptrolle in Robert Dornhelms gleichnamigem Film am romantischen Vorplatz von Mödlings St. Othmar-Kirche gestrandet. Und macht dort, gemeinsam mit seiner Erbin Sophie (Clara Diemling), Wünsche wahr – schöne, aber auch schlimme.

Solange, bis die Egoisten Schlange stehen, der Bürgermeister (Roman Mayr) der Verzweiflung nahe ist und die Gier namens Landauer (Victor Kautsch) das wundersame Tier samt seiner Zauberin verbrennt. Fantastisch, komisch und herzerwärmend hat Nici Neiss Michael Köhlmeiers Märchen in Szene gesetzt, unterstützt von einem wahrhaft bemerkenswerten Ensemble.

Fazit: Ein wundersames Stück Theater voller Wünsche und Wunder – unbedingt ansehen!